Laminat2020-03-14T18:49:23+00:00

Schritt 1 von 2

50%
  • Ich brauche
  • m2
  • Laminat ab
  • In den Raumgestalter
    zum eigenen Design
  • Zurück zur Auswahl

 
Zurück zur Auswahl

Laminat

Warum Laminat verlegen lassen?

Ahorn, Buche, Eiche und noch viel mehr. Mit Myster ist Laminat verlegen lassen einfach und bequem. Moderne und präzise Drucktechniken machen es möglich, dass das Laminat kaum noch von echtem Parkett zu unterscheiden ist. Es ist ein vielschichtiges Material, welches einen wärme- und schallisolierenden Effekt bietet. Im Vergleich zu herkömmlichen Dielenböden, verfügt die oberste Schicht des Laminatbodens über eine spezielle Schutzschicht. Diese macht es rutschfest und verringert die Anfälligkeit für Kratzer. Zusätzlich hat Laminat die positive Eigenschaft, dass es schmutzabweisend und somit leicht zu reinigen ist. Der widerstandsfähige, pflegeleichte Boden verträgt aggressivere Reiniger wie Laugen oder Seifen. Er ist langlebig und lässt sich in diversen Räumen verlegen. Durch seine vielfältigen Designvarianten ist er elegant, praktisch und sogar preisgünstiger als echtes Parkett.

Esszimmer mit verlegtem Laminat
Explosionszeichnung Laminat

Myster Laminatauswahl

Sie möchten unkompliziert Laminat verlegen lassen? Dann sind Sie bei Myster richtig. Wir statten Ihre Räume mit hochwertigen und praktischen Laminatböden aus. Finden Sie Ihren Wunschboden mit vielfältigen Designvarianten und lassen Sie sich von den stilvollen Holzoptiken begeistern. Der vielseitige und pflegeleichte Boden garantiert langanhaltenden Nutzen für Ihre Räume. Laminat verlegen lassen wird mit Myster leicht gemacht. Starten Sie jetzt die Bodenauswahl und erhalten Sie mit drei simplen Schritten ein unverbindliches Angebot.

  • Pflegeleicht & preiswert
  • Produkte höchster Qualität
  • Komplettpaket: Böden inkl. Verlegearbeit

Häufig gestellte Fragen zu Laminat

Wie verlegt man Laminat?2020-01-12T21:04:40+00:00

Wie Sie Laminat verlegen (lassen), ist entscheidend ob der Raum größer oder kleiner wirkt. Kleine Zimmer können größer erscheinen und besonders große Räume erhalten mehr Struktur. Selbst kleine Räume lassen sich mit etwas Planung optisch vergrößern. Wir empfehlen kleine Räume mit hellen Böden zu versehen. Wichtiger zu beachten ist die Hell-Dunkel-Wirkung von Decke, Boden und Wänden. Sie entscheidet über die Raumwirkung. Ob Sie sich für ein helles oder dunkles Laminat entscheiden, hängt daher vor allem davon ab, welche Raumwirkung Sie erzielen möchten.
Die Standard-Verlegerichtung geht immer parallel zum Lichteinfall des Fensters. Diese ist die Hauptlichtquelle. Fugen und mögliche Unebenheiten werden dadurch gemildert. Der Fußboden wirkt somit harmonisch, gleichmäßig und ruhig.
Unruhiger und damit als Designelement zu verstehen, ist eine Verlegung des Bodens quer zum Lichteinfall. Gerade in großen Räumen wirkt dies besonders spannend. Die Dielenfugen werfen stärkere Schatten und fallen dadurch deutlicher auf. Wenn Sie sich für ein Laminat mit Oberflächenstruktur entschieden haben, heben Sie damit dem natürlichen Charakter des Holzes hervor.
Unabhängig vom Lichteinfall ist ein Raum nach seinem Grundriss zu betrachten. In einem schmalen langen Raum können Sie den Boden gleich schräg legen. Das wirkt spannend und gleicht die Form des Raums aus. Ein schmaler Hausflur kann beispielsweise optisch länger erscheinen, wenn die Dielen darin längs verlegt werden. Eine Querverlegung lässt den Gang kürzer, dafür aber breiter wirken.
Jedoch nicht nur die Verlegerichtung, auch die Farbwahl hat Einfluss auf die Raumwirkung. Zum einen geht es um die Holzfarbe. Laminat in hellem Holzmuster wirkt automatisch offener und moderner, als ein rötliches oder dunkleres Holz. Mit diesen Holzarten verknüpfen wir Enge und die Bauweise der 80er. Mit hellem Holzmuster und weißen Wänden wirkt jedes Zimmer größer, aufgeräumter und vor allem moderner.
Auch eine Holzfarbe, die etwas unkonventioneller ist, kann funktionieren. Modernität bedeutet oft das Abwiegen von Kontrasten und Farbakzenten. Eine rote Wand mit hellem Laminat beispielsweise. Oder eben ein hellblauer Boden mit weißen Wänden. Ausgewaschenes lavendelfarbenes Holz mit einer schwarzen Akzentwand drückt ebenfalls Modernität aus. Dazu dann schlichte Möbel. So lenkt man den Blick mit Farben und Formen auf die Dinge, die man betonen möchte.
Für alle Bodenarten gilt: Je größer die Dielen ausfallen, desto kleiner wirkt der Raum.

Was kostet Laminat verlegen?2020-01-12T21:04:04+00:00

Um die Kosten für eine Laminat-Verlegung besser kalkulieren zu können, zeigen wir Ihnen vorauf es ankommt.
Der wohl wichtigste Punkt für Sie ist das Laminat an sich. Hier gibt es eine riesige Preisspanne zwischen den unterschiedlichen Ausführungen des Produkts und den unterschiedlichen Qualitätsstufen. Um das Laminat fachgerecht zu verlegen und ein einheitliches Bild zu erzielen, muss der Untergrund absolut eben sein. Ist er das nicht, wirft der Boden wellen und fängt im Schlimmsten Fall an zu quietschen. Abweichungen von mehr als 2 mm Höhe pro Meter Länge sind nicht möglich.
Ein weiterer Punkt, der in Ihrer Kalkulation nicht fehlen darf, ist die Trittschalldämmung. Sie benötigen das richtige Produkt in der richtigen Stärke, um am Ende eine ausreichende Schalldämmung zu erreichen.
Ein besonderes Augenmerk ist ebenfalls auf den Zuschnitt der einzelnen Planken zu legen. Laminate mit intensiven Musterungen sollten so verlegt werden, dass die Muster der einzelnen Laminatdielen am Ende ein harmonisches Ganzes bilden. Der Profi hat ein Auge dafür und wird Sie mit einem perfekt verlegten Laminatboden überraschen.
Zu guter Letzt werden die Sockelleisten angebracht – möglichst ohne sichtbare Gehrungsschnitte und dafür mit stabiler Wandbefestigung. Hier haben Sie die Wahl zwischen kleben, nageln oder einer Befestigung mit Clips, die wie ein Kabelkanal funktionieren.
All diese „Neben“-Arbeiten gehören ebenso zum professionellen Verlegen und somit zu Ihrem neuen Wohngefühl dazu – und wirken sich auch auf den Preis aus.

Was ist Laminat?2020-01-12T21:03:35+00:00

Ahorn, Buche, Eiche und noch viel mehr. Moderne und präzise Drucktechniken machen es möglich, dass das Laminat kaum noch von echtem Parkett zu unterscheiden ist.
Laminatboden, kurz als „Laminat“ bezeichnet, ist ein in Schichten aufgebauter Fußbodenbelag. Er imitiert die Optik von hochwertigen Bodenbelägen, wie z.B. Parkett. Die Trägerschicht (meist aus HDF) ziert eine Dekorschicht, die jeden Design annehmen kann und wird zuletzt von der Versiegelung geschützt. Im Vergleich zu herkömmlichen Dielenböden, verfügt die oberste Schicht des Laminatbodens über eine spezielle Schutzschicht. Diese macht es rutschfest und verringert die Anfälligkeit für Kratzer. Es ist ein vielschichtiges Material, welches einen wärme- und schallisolierenden Effekt bietet. Zusätzlich hat Laminat die positive Eigenschaft, dass es schmutzabweisend und somit leicht zu reinigen ist. Der widerstandsfähige, pflegeleichte Boden verträgt aggressivere Reiniger wie Laugen oder Seifen. Er ist langlebig und lässt sich in diversen Räumen verlegen. Durch seine vielfältigen Designvarianten ist er elegant, praktisch und sogar preisgünstiger als echtes Parkett.

Warum muss man Laminat akklimatisieren?2020-01-12T21:03:05+00:00

Hochwertiges Laminat besteht zum größten Teil aus Holz, verarbeitet zu hochdichten Faserplatten (HDF). Diese Platten „arbeiten“ und dehnen sich je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit aus. Dass bedeutet, dass Laminat, welches sich nicht akklimatisieren konnte gegebenenfalls nach der Verlegung ausdehnt und im schlimmsten Fall aufstößt.
Deshalb liefern wir den von Ihnen bestellten Bodenbelag mindestens 48 Stunden vor Verlegung und legen ihn in den Raum, in dem er verlegt werden soll. Die Fenster halten Sie bitte geschlossen – Stoßlüften ist erlaubt.
Sollten Sie Ihre gesamte Wohnung renovieren gibt es noch etwas zu beachten:
Frisch gestrichene Wände sollten mindestens drei Tage trocknen dürfen, da diese die Luftfeuchtigkeit stark beeinflussen.
In der gesamten Zeit sollte die Raumtemperatur zwischen 18 und 30 °C und die Luftfeuchtigkeit zwischen 35 und 70 % liegen.

Wann muss man Laminat erneuern?2020-01-12T21:02:27+00:00

Laminat hat eine von Hersteller angegebene durchschnittliche Nutzungsdauer von 10 Jahren. Da der Boden nicht geschliffen werden kann, ist meist ein kompletter Austausch von Nöten. Dank der speziellen Klick-Verlegung kann dies schnell erledigt werden und Sie können bereits am gleichen Tag die Möbel wieder in den Raum räumen.
Ist Ihr Laminatboden lediglich glanzlos und stumpf, gibt es im Fachhandel bestimmte Reinigungssätze, mit denen Sie auch einen längst verblassten Laminatboden in neuem Glanz erstrahlen lassen können. Auch wenn die Laminatböden heutzutage besser gegen Wasser gewappnet sind, als noch vor 10 Jahren, beachten Sie bei der Reinigung aber stets einen Grundsatz: Reinigen Sie nur nebelfeucht und vermeiden Sie stehendes Wasser auf der Oberfläche. Das Reinigungstuch sollte gründlich ausgewrungen werden.

Welche Laminatfarbe passt zu weißen Möbeln?2020-01-12T21:01:55+00:00

Weiße Möbel können schlicht wie auch extravagant wirken.
Wenn Sie die schlichte Variante bevorzugen, bleiben Sie in der Farbwelt der Möbel. Ein heller, weißlicher Boden wird mit weißen Möbeln edel und frisch aussehen. Creme- und Beigetöne gliedern sich wunderbar ein. Auch Grau empfehlen wir Ihnen. Achten Sie nur drauf, kein „White-Out“ zu erleiden und kombinieren sie gekonnt. Eine monochrome Farbwelt zeugt von Stilsicherheit.
Dunkle Töne bringen hingegen Konturen und Drama hinein. Die Möbel werden in den Vordergrund gerückt und bekommen eine Leinwand. Edel und ruhig wirken Ihre Möbel, wenn Sie sich bei den Accessoires in der gleichen Farbfamilie der Möbel oder des Bodens aufhalten. Die weiße Couch wird zum Beispiel mit braunen Kissen und einem cremefarbenen Teppich hervorgehoben. Mit bunten Accessoires sorgen Sie für Abwechslung. Jedoch sollten Sie sich auf wenige Farben beschränken. Eine weiße Kommode wirkt mir ein paar aquafarbenen Blumentöpfen und einem Spiegel über ihr, stimmig.
Auf Nummer sicher gehen Sie mit Eiche oder Amerikanischem Nussbaum. Diese machen sich in Kombination mit hellen Möbeln besonders gut und lassen sich vielseitig kombinieren.

Wo kann ich Laminat entsorgen?2020-01-12T21:01:13+00:00

Laminat gehört, im Gegensatz zu Vinyl oder verklebtem Parkett, nicht in den Sondermüll, sondern in den Restmüll. Jedoch sollte es sich schwierig erweisen den alten Bodenbelag vollständig im Hausmüll zu entsorgen. Um altes Laminat nicht über Wochen hinweg Stück für Stück entsorgen zu müssen, haben Sie mehrere Alternativen. Sie können das alte Laminat beim Recyclinghof Ihrer Stadt oder Gemeinde abgeben. Müssen es aber selbst hinfahren. Bis zu drei Kubikmetern ist die Entsorgung meist kostenlos. Darüber hinaus wird eine kleine Gebühr erhoben. Sollten Sie Besitzer eines Kamins oder Ofens sein, können Sie es verbrennen. Achte Sie darauf, dass keine Klebereste oder Chemikalien am Laminat sind. Zumeist besteht Laminat lediglich aus Holzfasern und Harz. Auch über die kommunale Sperrmüll-Abholung können Sie sich Ihrem Altboden entledigen.

Nichts passendes dabei? Laden Sie hier Ihren Laminat-Wunschboden hoch

Smartphone fotografiert Laminat - Egal mit welchem Gerät
zum Bildupload

In 4 Schritten zum neuen Laminatboden

1. Laminatboden aussuchen

2. Daten eingeben

3. Angebot & Beratung

4. Montage

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern
Jetzt unverbindliches Angebot anfordern

Alternativen zu Laminat

mehr zu Parkett
mehr zu Vinylboden
mehr zu Korkboden