Indian Summer für das eigene Zuhause

Indian Summer für das eigene Zuhause

Sie ist eine echter Allrounderin: Innenarchitektin, Tischlerin, Buchautorin, dazu Chefredakteurin des beliebten Magazins Living & more: Die zauberhafte Marion Hellweg. 
 
Für unser Myster-Portal hat sie uns jetzt als Gastautorin einen exklusiven Einblick in die kommenden Interieur-Trends für den Herbst gegeben. Denn noch ist es sommerlich, aber so könnt ihr schon mal auf lange Sicht Euer Renovierungsprojekt planen, damit mit der neuen Jahreszeit gleichzeitig auch die Gemütlichkeit einzieht.

 

Indian Summer für das eigene Zuhause 
 
Wohntrends für den Herbst
Warme Töne und natürliche, nachhaltige Materialien sorgen diesen Herbst für ein behagliches Wohlgefühl in unseren vier Wänden. Ich verrate, wie Du die angesagten Farbnuancen miteinander kombinierst und es Dir mit einfachen Tricks daheim so richtig gemütlich machen kannst.

 

Neue Trend-Farben

Orange-, Rot- und Beerentöne sowie unterschiedliche Grün- und Brauntöne sind diesen Herbst die Stars in der Wohn-Manege. Da sie alle in gedeckten Farbnuancen daherkommen, wirken sie nicht zu knallig, sondern warm und behaglich. Man kann die satten, erdigen Farben gut miteinander kombinieren, da sie eine natürliche Anmutung ausstrahlen und auch toll zu natürlichen Materialien wie Holz, Korb und Sisal passen. 

Rot- und Beerentöne harmonieren zum Beispiel hervorragend mit gedeckten Farben wie Braun und Sand. Wer mag, setzt dazu lebhaftere Akzente in Apricot. Wer es lieber etwas ruhiger mag, wählt am besten unterschiedliche Grüntöne. Auch diese fühlen sich mit erdigen Farben in ihrer direkten Umgebung sehr wohl, da dieser Farbmix viel Natürlichkeit ausstrahlt.

Farben und ihre Wirkung
Orange- und Rottöne haben eine belebende, energetische Wirkung und werden deshalb gerne in Räumen eingesetzt, die Tagsüber eine Rolle spielen: wie Küche, Wohnzimmer und Flur. Derzeit sind vor allem Koralle und Mango angesagt, die sich wiederum gut mit helleren, femininen Farben wie Rosé und Pfirsichrot kombinieren lassen.

Beerentöne kommen diesen Herbst in dunklen Nuancen daher und sehen vor allem toll mit Zimt und Beige aus. Je violetter der Beerenton ist, umso auffälliger und origineller wirkt er.

Grün ist nach wie vor eine der wichtigsten Trendfarben in unserem Zuhause. Kein Wunder, denn Grüntöne vermitteln Naturnähe und sorgen optisch für ein harmonisches, natürliches Wohnklima. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass grüne Farben sehr beruhigend wirken und daher in allen Wohnräumen (auch im Schlafzimmer) eingesetzt werden können.

 

Materialien

Nachhaltige Materialien stehen in wohnlicher Hinsicht mehr denn je im Fokus. Holz spielt dabei die größte Rolle, denn der natürliche Werkstoff stahlt viel Wärme aus und lässt sich mit jeder beliebigen Farbe und jeder Stilrichtung kombinieren. Weitere angesagte Materialien sind Textilien aus Leinen, Baumwolle und Samt sowie mattes Metall in Schwarz und glänzendes Messing und Gold. Der letzte Schrei ist derzeit Steingut, das vor allem als Geschirr und in Form von Vasen und Pflanztöpfen sein Comeback feiert. 

Grundsätzlich gilt: Je naturbelassener ein Material ist, umso angenehmer ist seine Wirkung in unserem Wohnumfeld – und umso leichter und lässiger können die unterschiedlichen Materialien miteinander kombiniert werden.

 

Wohnaccessoires

Wer sich für satte, dunklere Wandfarben entscheidet, kann sich überlegen, ob er an dieser Stelle den Wohntrend „Wandteppich“ aufgreifen möchte, denn dieses originelle Trend-Wohnaccessoire macht eine Wand zum absoluten Hingucker. Auch ein großes Makramee macht sich gut als individuelle Wanddekoration. Erdige Farbtöne wie dunkles Rostrot und grobe Wolle sind dabei ein ideales Herbst-Duo und sorgen für eine äußerst hyggelige Atmosphäre. Ein weiterer aktueller Wohntrend sind Sessel und Stühle mit edlem Samtbezug. Sie wirken zeitlos elegant und sehr stilvoll. Extravagant wird’s, wenn die Sitzmöbel außerdem Füße aus glänzendem Metall haben (z.B. in Messing oder Gold).

 

Deko-Tipps

Wenn es draußen kühler und dunkler wird, brauchen wir ein Interieur, das gemütlich und einladend wirkt. Wandfarben in warmen Tönen sorgen im Handumdrehen für mehr Behaglichkeit im Raum. Hinzu kommen wärmende Wohntextilien in Form von kuscheligen Kissen, Plaids und blickdichten Vorhängen. Tipp: Textilien, Wohnaccessoires und Wandfarben sollten farblich aufeinander abgestimmt sein. Und zu guter Letzt geht nichts über einen Holzfußboden (oder Boden in Holzoptik), denn der macht unser Zuhause erst zu dem was es sein sollte: ein heimeliger Rückzugsort mit Wohlfühlcharakter.