Modische Wandfarben – wie man die perfekte Farbe findet

Eine Wohnung renovieren ist sehr viel Stress. Welche Fliesen nutzt man hier? Wie gestaltet man diesen Raum? Wie passt das alles ins Budget? Dabei muss nicht alles an den Arbeiten stressig sein. Ein Aspekt hierbei kann sogar richtig Spaß machen: Die Auswahl der Wandgestaltungen. Wandfarben, Fliesenmuster und Raumgestaltung. Wie ihr die perfekte Wandfarbe findet erklärt euch das Team von Myster in diesem Artikel.

Wohnflächen und Wandfarben

Für Schlaf-, Ess- und Wohnzimmer die Wandfarbe auszusuchen erweist sich oft als einfachste Aufgabe. Zunächst der Fußboden – je nach Bodenbelag fallen gewissen Farben direkt heraus und andere bieten sich an. Für modische Wohnbereiche ist ein simpler Anstrich auch viel geeigneter als eine biedere Tapete. Der Klassiker hier ist weiße Farbe. Ja, weiß wirkt erstmal langweilig. Es öffnet jedoch den Raum automatisch und lässt ihn größer und heller wirken. Besonders bei Esszimmer, die oft länglich und eher klein sind, ist dies eine gute Wahl.

Wandfarben, die eher schlichter sind, wie weiß, helles grau und cremetöne, haben zudem den Vorteil, dass sie zu jedem Bodenbelag und jeder Art von Einrichtung passen. Ganz gleich, ob Holz, Fliesen, Kork oder Laminat. Die Innenraumgestaltung geht wesentlich leichter von Hand, wenn man nicht darauf achten muss, ob etwas nicht zu der Wandfarbe passt.

Für Menschen, die etwas Geld in diese Räume stecken möchten, bietet sich auch eine Holzverkleidung an, die in einer hellen Farbe überstrichen wird. So ist die Wand texturiert und trotzdem schlicht. Die Holzfarbe sollte deshalb überstrichen werden, damit sie sich nicht mit dem Boden oder eventuellen Holzmöbeln beißt.

Küche und Bad – Fliesen oder lieber nicht?

Räume die traditionell gefliest werden, haben oft auch an den Wänden Fliesen. Doch wer diese Art Räume kennt, der weiß auch, dass das oft bieder und eng aussieht. Um dem entgegenzuwirken, gibt es einige gute Tipps. Zunächst das Naheliegende: Helle Fliesen an der Wand, dunklere oder bunte auf dem Boden. So wird der dunkelste Part mit einem Akzent versehen und der Raum wirkt trotzdem hell. Auch Zierfliesen können das Problem lösen. Achtet nur darauf, dass zu kleine Muster wieder Enge erzeugen.

Halbgeflieste Wände wären der nächste Schritt. So kann man schöne Fliesen mit einer simplen Wandfarbe kombinieren und den unteren Teil der Wand weiterhin einfach säubern. Diese Art funktioniert besonders in kleinen Räumen, da die vertikale Linie die Illusion von Weite mit sich bringt.

Zuletzt: Lasst die Fliesen weg. Ja es ist klassisch, Badezimmer und Küchen zu fliesen – aber Wandbeläge heute können durch die richtige Beschichtung alle wasserfest gemacht werden. Euch gefällt eine einfache Wand hinter der Küchenzeile? Dann macht es. Die Farbe dazu lässt sich dann auch viel besser mit den Farben der Küche kombinieren.

Mutige können auch experimentieren und eine Akzentwand im Backsteinlook gestalten. Besonders bei Küchen macht sich dieser etwas industrielle Look sehr gut. Natürlich muss auch das zur Einrichtung passen.

Kleine, dunkle Räume und die Wandgestaltung

Bei sehr kleinen oder sehr dunklen Räumen kommt es immer auf den Boden an. Ist dieser eher hell, kann eine bunte, aber hell gehaltene Wand den Raum noch größer gestalten. Ist der Boden eher dunkel oder schluckt viel Licht (was bei Mustern der Fall ist), so ist eine einfache weiße Wand oder ein helles Pastellgelb oder Blau der richtige Weg. Diese Farbtöne komplementieren den Boden, ohne ihn zu überbieten. Sie leiten zudem das Licht weiter, was der Boden sonst für sich beansprucht.

Muster an der Wand sind generell keine gute Idee, da diese Räume automatisch kleiner machen. Auch Holzverkleidungen und alles, was Platz einnimmt, hat nichts in diesen Räumen zu suchen.

Kinderzimmer – welche Wandgestaltung bietet sich an?

Kinderzimmer sind eine Challenge. Einerseits kann man sie bunt gestalten und so einen kinderfreundlichen, tollen Raum erschaffen. Andererseits wachsen Kinder schnell und was mit acht super war, ist es mit 10 nicht mehr und muss geändert werden. Bunte Wände als Akzent sind immer eine gute Idee in Kinderzimmern. Sucht euch die Lieblingsfarbe heraus und streicht eine einzelne Wand. Diese zu überstreichen ist wesentlich weniger Arbeit, als der ganze Raum.

Der Rest ist am besten wieder schlicht. Weiß ist auch hier die beste Wahl. Es ist einfach zu überstreichen, sollte die Wand beschmutzt werden und sieht mit bunten Möbeln sehr gut aus. Der Fußboden kann dann auch mit Teppichen oder bunten Mustern gestaltet werden, ohne dass etwas nicht mehr stimmig aussieht.

Fazit

Es gibt nicht die perfekte Wandfarbe. Welche Farbe ihr wählt, ist immer stark von persönlichem Geschmack, Einrichtung und Bodenbelag abhängig. Trotzdem kann man diese Dinge passend gestalten und Wohnungen und Häuser somit modern und hell gestalten. Das Team von Myster hilft euch gerne dabei, die perfekte Wandfarbe für euch zu finden. Ganz gleich welcher Raum, eine passende Wandgestaltung kann ihn positiv beeinflussen.

Bei Fragen zu diesem oder auch anderen Themen, ruft unser Myster Team gerne unter 0800 / 639 9999 an, schreibt uns via WhatsApp oder schickt uns eine E-Mail an [email protected].