Wie Sie Laminat verlegen (lassen), ist entscheidend ob der Raum größer oder kleiner wirkt. Kleine Zimmer können größer erscheinen und besonders große Räume erhalten mehr Struktur. Selbst kleine Räume lassen sich mit etwas Planung optisch vergrößern. Wir empfehlen kleine Räume mit hellen Böden zu versehen. Wichtiger zu beachten ist die Hell-Dunkel-Wirkung von Decke, Boden und Wänden. Sie entscheidet über die Raumwirkung. Ob Sie sich für ein helles oder dunkles Laminat entscheiden, hängt daher vor allem davon ab, welche Raumwirkung Sie erzielen möchten.
Die Standard-Verlegerichtung geht immer parallel zum Lichteinfall des Fensters. Diese ist die Hauptlichtquelle. Fugen und mögliche Unebenheiten werden dadurch gemildert. Der Fußboden wirkt somit harmonisch, gleichmäßig und ruhig.
Unruhiger und damit als Designelement zu verstehen, ist eine Verlegung des Bodens quer zum Lichteinfall. Gerade in großen Räumen wirkt dies besonders spannend. Die Dielenfugen werfen stärkere Schatten und fallen dadurch deutlicher auf. Wenn Sie sich für ein Laminat mit Oberflächenstruktur entschieden haben, heben Sie damit dem natürlichen Charakter des Holzes hervor.
Unabhängig vom Lichteinfall ist ein Raum nach seinem Grundriss zu betrachten. In einem schmalen langen Raum können Sie den Boden gleich schräg legen. Das wirkt spannend und gleicht die Form des Raums aus. Ein schmaler Hausflur kann beispielsweise optisch länger erscheinen, wenn die Dielen darin längs verlegt werden. Eine Querverlegung lässt den Gang kürzer, dafür aber breiter wirken.
Jedoch nicht nur die Verlegerichtung, auch die Farbwahl hat Einfluss auf die Raumwirkung. Zum einen geht es um die Holzfarbe. Laminat in hellem Holzmuster wirkt automatisch offener und moderner, als ein rötliches oder dunkleres Holz. Mit diesen Holzarten verknüpfen wir Enge und die Bauweise der 80er. Mit hellem Holzmuster und weißen Wänden wirkt jedes Zimmer größer, aufgeräumter und vor allem moderner.
Auch eine Holzfarbe, die etwas unkonventioneller ist, kann funktionieren. Modernität bedeutet oft das Abwiegen von Kontrasten und Farbakzenten. Eine rote Wand mit hellem Laminat beispielsweise. Oder eben ein hellblauer Boden mit weißen Wänden. Ausgewaschenes lavendelfarbenes Holz mit einer schwarzen Akzentwand drückt ebenfalls Modernität aus. Dazu dann schlichte Möbel. So lenkt man den Blick mit Farben und Formen auf die Dinge, die man betonen möchte.
Für alle Bodenarten gilt: Je größer die Dielen ausfallen, desto kleiner wirkt der Raum.