Die Kleinsten werden die Größten sein. Wir geben Ihnen praktische Tipps, wie Sie das beste aus kleinen Räumen rausholen können. Ein kleiner Raum mit einem hellen Boden oder Teppich sieht größer aus. Den gleichen Effekt hat auch eine helle Wand. Wenn Sie Parkett verlegen möchten, können Sie den schmalen Raum optisch erweitern, indem Sie das Parkettmuster horizontal anordnen. Auf der anderen Seite erscheint der Raum, wenn der Boden entlang der Länge des Raums platziert wird, schmaler. Kleine Parkett- oder Teppichmuster lassen einen Raum oft größer erscheinen. Bevor Sie den Raum streichen, sollten Sie sich die architektonischen Merkmale des Raums ansehen und die hervorzuhebenden oder die auszublendenden Elemente berücksichtigen. Mit Wandfarbe können Sie die Vorteile des Raumes wie Deckenhöhe, Lichteinfall oder ungewöhnliche architektonische Elemente sehr gut betonen. Unser natürliches Raumgefühl basiert auf einer Farbgebung, die von unten nach oben aufhellt. Dieses Prinzip kann im Grunde genommen bei der Gestaltung eines Raums hilfreich sein und ist eine hervorragende Richtlinie, insbesondere für das Zusammenspiel von Wandfarbe, Möbeln, Teppichen und Accessoires in kleinen Räumen. In ähnlicher Weise sollten Sie sich darauf konzentrieren, so wenig Farben wie möglich zu verwenden. Wenn die Wände eines kleinen Raums dunkel gestrichen sind, wie z. B. dunkelgrün oder -rot, sieht dies zwar edel und gemütlich aus, schränkt jedoch den Raum ein und lässt ihn kleiner aussehen. Helle Farben (wie Pastell) und kühle Farben (alle Blau- und Grüntöne) sowie Weiß an den Wänden eignen sich hervorragend für kleine Räume, da sie Platz und Offenheit suggerieren. Grundsätzlich erweitern kalte Töne die optische Größe des Raumes, da sie nicht allzu offensichtlich wirken. Helle Farben mit hohem Weißanteil reflektieren das Licht, während dunkle Farben dazu neigen, Licht zu absorbieren. Helle Wandfarben lassen auch enge Räume breiter erscheinen. Denken Sie auch daran, dass ein Raum durch eine einfarbige Oberfläche größer wirkt als eine gemusterte oder gestrichene Wand. Monochrome Wände sorgen für die optische Ruhe des Raumes. Achten Sie bei der Wahl von kühlen Farben jedoch darauf, dass ausreichend Tageslicht in den Raum fällt. Andersfalls wirken die Farben klinisch kühl. Ein helles Grau wirkt klassisch und modern zugleich. Hier lassen sich die meisten Einrichtungsstile mit verbinden. Und auch weiß ist nicht gleich weiß. Hier lassen sich verschiedene Abtönungen finden, die den Raum strahlen oder gemütlich wirken lassen können. Dunkel gestrichene Decken lassen Räume kleiner erscheinen. Bei einer weiß gestrichenen Decke hingegen gewinnt der Raum optisch an Höhe. Eine weiße Decke reflektiert etwa 10 bis 15 Prozent mehr Licht als eine dunkel gestrichene Decke. Lassen Sie hier noch einen weißen Rand auf der Wand zur Decke hin stehen, wirkt Ihr Raum nochmal größer.