Vinylböden haben unterschiedliche Stärken, deren Einsatzbereich einerseits von der Aufbauhöhe des Fußbodens und andererseits von der Beanspruchung des Raumes abhängig ist. In Bezug auf die Dicke des Bodens sind zwei Faktoren zu beachten: das Trägermaterial und die Nutzschicht. Allgemein unterscheidet man beim Trägermaterial zwischen Vinyl auf HDF-Trägerplatten und Massiv- oder Voll-Vinyl. Vinyl auf HDF ist vom Aufbau her gleich dem von Laminat und mit einem Klick-System bestückt. Es kann allein schwimmend verlegt werden und hat eine Dicke von ca. 10 Millimetern. Massiv- oder Voll-Vinyl ist hingegen bloß 2 bis 5 Millimetern dick, mit und ohne Klick-System erhältlich und eignet sich zur schwimmenden als ebenfalls zur verklebten Verlegung. Die verschiedenen Höhen werden vor allem bei Bestandsimmobilien wichtig. Wird der Vinylboden beispielsweise auf einem bestehenden Bodenbelag, wie z. B. auf Fliesen verlegt, eignen sich im Besonderen dünnere Ausführungen. Die Oberfläche besteht hauptsächlich aus Polyurethan. Welches durch die Kombination der Dekore nicht nur das Aussehen des Bodens bestimmt, sondern das Vinyl auch vor äußeren Einflüssen wie Abrieb, Beschädigung, Feuchtigkeit oder Staub schützt. Es überrascht nicht, dass der Bodenbelag umso haltbarer und langlebiger ist, je stärker er ist. Die Dicke der Nutzschicht hat einen erheblichen Einfluss auf die Widerstandsfähigkeit und Robustheit des Bodens. Die tägliche Belastung des jeweiligen Raumes spielt eine entscheidende Rolle Bei der Auswahl des geeigneten Bodens. In belastungsarmen Wohnräumen, wie z. B. Schlafzimmer oder Arbeitszimmer, reichen Bodenbeläge mit einer Nutzschicht von 0,2 mm oder 0,3 mm völlig aus. Wenn der Boden höheren Belastungen ausgesetzt ist, wie in Fluren, Küchen, Wohn- und Badezimmern, wird die Verwendung von Vinylböden mit einer Nutzschicht von 0,55 mm empfohlen. Diese sind leichter zu reinigen, langlebiger und feuchtigkeitsbeständiger. Vinylböden mit einer Nutzschicht von 0,7 mm eignen sich besonders für den Objekteinsatz. Reger Kundenverkehr und Belastungen durch schwere Regale oder Schreibtischstühle hinterlassen bei diesem Boden kaum Spuren.